Informationen zum Corona Virus

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Virus finden Sie hier:

 

Appell an die Mitbürgerinnen und Mitbürger von Herr Bürgermeister Kürner

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Corona-Virus stellt uns vor eine neue Situation, die viele von Ihnen verunsichert. Wir müssen nun alle mit dieser Situation besonnen aber auch verantwortungsvoll umgehen.

Das vordringliche Ziel ist es, die Ausbreitung der Infektion bestmöglich zu verlangsamen. Es geht darum, die Ansteckungskurve flach zu halten, um Zeit zu gewinnen und die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat hierzu am 13. März 2020 einschneidende Maßnahmen beschlossen, die durch die nun erlassene Rechtsverordnung rechtlich festgeschrieben wurden. Diese sind drastisch, aber auch notwendig und sinnvoll. Der eigens eingerichtete Krisenstab in der Stadtverwaltung unternimmt alles, um mit Augenmaß und hohem Verantwortungsbewusstsein die anstehenden Maßnahmen zum Schutze der Bevölkerung umzusetzen. Dies kann jedoch nur umfänglich funktionieren, wenn alle Bürgerinnen und Bürger auch eigenverantwortlich an der Umsetzung mitwirken. Die gesamte Krise ist ein dynamischer Prozess, der täglich weitere Veränderungen mit sich ziehen kann. Ich bitte die Bevölkerung, sich über die Homepage der Stadt (www.markgroeningen.de) regelmäßig zu informieren.

Gerade in diesen Zeiten ist der Bedarf an Nähe und persönlichem Austausch untereinander sehr groß. Und genau das ist es leider, worauf wir derzeit verzichten müssen. Bitte reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte soweit als möglich.

Bitte achten Sie trotzdem insbesondere auf ältere und kranke Menschen in Ihrem persönlichen Umfeld und in Ihrer Nachbarschaft. Unterstützen Sie sich gegenseitig, wenn nötig. Wir müssen alle auch selbst etwas beitragen, um gut durch diese schwierigen Zeiten zu kommen!

Bleiben Sie gesund!  
Rudolf Kürner
Bürgermeister

 
Weiße Blume
Uhr
Haus
Uhr
Haus
Goldener Herbst
Herbst
Weinberge im Schnee
Winterlandschaft
Umzug
Schafsherde
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuell

Autor: Philipp Lutz
Artikel vom 16.08.2019

Sofortprogramm „Saubere Luft 2017 bis 2020“

Hohe Förderung zum Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Elektrofahrzeuge machen bisher nur einen kleinen Anteil des täglichen Verkehrsgeschehens aus. Meist stehen der Anschaffung sehr hohe Kosten durch Ladestationen oder die nicht vorhandene Ladeinfrastruktur entgegen. Dadurch wird die Elektromobilität für Unternehmen, öffentliche Einrichtungen etc. oft unattraktiv oder gar unmöglich.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) will in Zusammenarbeit mit dem Städtetag Baden-Württemberg und dem Verband Region Stuttgart die Elektromobilität voranbringen und durch eine Förderung, bezahlbarer bzw. deutlich attraktiver machen.

Wie funktioniert’s:

  • Förderfähig sind die Beschaffung der benötigten Ladestationen/ Ladeinfrastruktur und die erforderlichen Maßnahmen für den Aufbau, wie zum Beispiel die Montage.

  • Unternehmen, öffentliche Einrichtungen oder sonstige juristische Personen können die Förderung für den halb-öffentlichen und für den eigenen privaten Raum beantragen.

 

Wie hoch ist die Förderung:

Die Förderquote liegt beispielsweise für Unternehmen bei:

  • bis zu 40% bei Großunternehmen,
  • bis zu 50% bei mittleren Unternehmen
  • bis zu 60% bei Kleinunternehmen

Die Förderquote für öffentliche Einrichtungen ist in der Regel noch deutlich höher.

Weitere Informationen erhalten Sie in der untenstehenden Bekanntmachung des BMWi.

 

Für Hilfestellung steht Ihnen auch gerne Ihre Stadtverwaltung zur Verfügung:

Frau Mervet Prokasky:  MervetDina.Prokasky(@)Markgroeningen.de oder

Herr Andreas Huth:  Andreas.Huth(@)Markgroeningen.de

 

Bekanntmachung: Förderung für den Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Die Stadt Markgröningen beteiligt sich am vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Verbundprojekt „Aufbau von Ladeinfrastruktur zur Reduktion der NOx-Belastungen in Baden-Württemberg (LINOx BW)“.

Im Rahmen dieses Projektes können Unternehmen, öffentliche Einrichtungen oder sonstige juristische Personen bis zum 31. Oktober 2019 Förderung für den kurzfristigen Aufbau von Ladeinfrastruktur im halb-öffentlichen, öffentlich nicht zugänglichen und privaten Raum beantragen. Bei Interesse fordern Sie bitte die Antragsunterlagen und Hinweise zur Antragstellung beim Verband Region Stuttgart an: per Mail (linox-bw@region-stuttgart.org) oder telefonisch (0711 22759-54). Die Frist ist keine Ausschlussfrist, solange Fördermittel vorhanden sind, werden später gestellte Anträge in der Reihenfolge ihres Eingangsdatums geprüft.

LINOx BW war beim Förderaufruf „Errichtung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im engen Zusammenhang mit dem Abbau bestehender Netzhemmnisse sowie dem Aufbau von Low Cost-Infrastruktur und Mobile Metering-Ladepunkten“ im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017 bis 2020“ erfolgreich.

nach oben