Informationen zum Corona Virus

Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Virus finden Sie hier:

Ab 15.03.2021 haben die Dienststellen wieder mit Terminvereinbarung geöffnet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Informationen zu der derzeit geltenden Maskenpflicht finden Sie hier.

 

Schnelltest-Zentrum Markgröningen

Die Stadt Markgröningen hat in Kooperation mit dem DRK Ortsverein Markgröningen im Foyer der Stadthalle am Benzberg eine Corona-Schnellteststelle eingerichtet. Dort können alle Bürger*innen von Markgröningen 1-mal wöchentlich einen kostenlosen Schnelltest in Anspruch nehmen.

Angeboten werden die Testungen am:

Montag             17:00 - 19:00 Uhr
Dienstag           08:00 - 12:00 Uhr - Dienstagvormittag neue, zusätzliche Testzeit!
Mittwoch          17:00 - 19:00 Uhr
Freitag             17:00 - 19:30 Uhr

 

 

Wichtig ist eine vorherige Terminvereinbarung ausschließlich online über folgenden Link:

 

Nur in begründeten Ausnahmefällen ist eine telefonische Terminvergabe über die Stadtverwaltung unter 07145 /13-239 und nur Mo.-Fr. von 10 - 12 Uhr und Mo.- Do. von 14 - 16 Uhr möglich.

Bitte beachten Sie zudem folgende wichtige Hinweise:

  • eine Terminvereinbarung ist zwingend notwendig
  • ein Test kann nur durchgeführt werden, wenn die Testperson keine corona-spezifischen Symptome und keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatte
  • Bitte bringen Sie zur Testung Ihren Personalausweis oder Reisepass mit
  • Bitte tragen Sie im gesamten Bereich der Testung eine FFP-2-Maske oder medizinische Maske und halten Sie die allgemeinen Hygiene- und Abstandregungen ein
  • Minderjährige ab 10 Jahren können sich in Begleitung eines Erwachsenen und mit dessen Einverständniserklärung ebenfalls testen lassen
  • kommen Sie bitte pünktlich zu Ihrem Testtermin (jedoch max. 5 Minuten vor dem Termin, um lange Warteschlagengen zu vermeiden
  • das Testergebnis erhalten Sie entweder auf Wunsch elektronisch per E-Mail zugesandt (PDF-Dokument) oder bei Bedarf vor Ort als schriftliche Bescheinigung
  • im Falle eines positiven Ergebnisses müssen wir das Testergebnis dem örtlichen Gesundheitsamt mitteilen
  • mit der Terminbuchung willigen Sie ein, dass wir die für die Testung notwendigen personenbezogenen Daten verarbeiten

 

Sämtliche Informationen finden Sie hier kompakt auf dem untenstehenden Fleyer

Die Testung erfolgt mittels eines Nasenabstrichs im hinteren Nasenbereich (CLINITEST® Rapid COVID-19 Antigen Test der Firma SIEMENS)

Jeder Test kann helfen, Infektionsketten zu unterbrechen und sich und andere zu schützen. 

 
Weiße Blume
Uhr
Haus
Uhr
Haus
Goldener Herbst
Herbst
Weinberge im Schnee
Winterlandschaft
Umzug
Schafsherde
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Informationen von übergeordneten Behörden

Stand: 12.04.2021 - 19:00 Uhr - Ab Mittwoch, 14.04.2021 nächtliche Ausgangssperre im Landkreis Ludwigsburg

Nachdem die Anzahl der Neuinfektionen im Kreis in den vergangenen Tagen weiter gestiegen ist (Stand 12.04.2021 bei 155,3), gilt ab Mittwoch, 14.04.2021, 0.00 Uhr im Landkreis Ludwigsburg eine nächtliche Ausgangssperre. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat der Landkreis Ludwigsburg am 12.04.2021 auf seiner Homepage unter www.landkreis-ludwigsburg.de veröffentlicht:

In der Konsequenz ist der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft zwischen 21:00 und 5:00 Uhr des Folgetages grundsätzlich nicht zulässig.

Die Fälle, in denen ein Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft ausnahmsweise aus triftigen Gründen gestattet ist, ergeben sich aus § 20 Absatz 6 Satz 2 Corona-Verordnung und können auf der Internetseite des Landes Baden-Württemberg nachgelesen werden („Welche Ausnahmen gelten nachts?):

Die Rechtswirkungen der Ausgangsbeschränkung werden wieder entfallen, wenn die 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter den Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt und das Gesundheitsamt dies förmlich feststellt. Hierüber werden wir zu gegebener Zeit erneut entsprechend informieren.

Stand der Veröffentlichung: 12.04.2021 - 19:00 Uhr

Stand: 12.04.2021 - 16:00 Uhr - Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg: Änderungen ab 12.04.2021

Wesentliche Inhalte: Umsetzung der bereits angekündigten Aussetzung des Präsenzunterrichts vom 12. bis 18. April 2021.

  • Schülerinnen und Schüler der Grundschulen, der Klassenstufen 5 und 6 der auf der Grundschule aufbauenden Schulen sowie der entsprechenden Klassenstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) kehren in der ersten Schulwoche nach den Osterferien (12. bis 18. April 2021) vorübergehend in den Fernunterricht zurück.
  • Es wird eine Notbetreuung für teilnahmeberechtigte Schülerinnen und Schüler der Grundschule, der Klassenstufen 5 bis 7 der auf der Grundschule aufbauenden Schulen sowie aller Klassenstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren angeboten. Dabei gelten die bisherigen Zugangsvoraussetzungen.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie hier:

Stand der Veröffentlichung: 12.04.2021 - 16:00

Stand: 07.04.2021 - 09:00 Uhr - Geänderte Corona-Verordnung Absonderung – Wichtige Neuregelungen

Die Corona-Verordnung Absonderung ist mit Wirkung zum 31.03. erneut Änderungen unterzogen worden.

Unter anderem gab es Änderungen in den folgenden Bereichen:

  • Einheitliche Quarantänedauer von 14 Tagen für alle in der Corona-Verordnung Absonderung genannten Personengruppen.
  • Verkürzungsmöglichkeit der Quarantäne von Infizierten von 14 Tagen auf 10 Tagen, falls feststeht, dass keine Virusvariante vorliegt.
  • War eine Kontaktperson oder ein Haushaltsangehöriger früher schon mal mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert, muss die Person nur dann nicht in Quarantäne, wenn die per PCR-Test nachgewiesene Infektion maximal drei Monate alt ist. Dies gilt jedoch nicht, wenn die Person aktuell Kontakt zu einem Virusvariantenträger hatte und sie selbst mit einem anderen Erreger infiziert gewesen ist.
  • Auf einen positiven Selbsttest muss ein PCR-Test unternommen werden.
  • Wichtig: Haushaltsangehörige von Kontaktpersonen müssen sich zwischen dem 5. und 7. Tag nach Kenntnisnahme von der Absonderungspflicht der Kontaktperson einem Schnelltest oder PCR-Test unterziehen (kein Selbsttest!).

Die aktuelle Fassung der Verordnung finden Sie hier:

Fragen und Antworten zum Themengebiet finden Sie hier:

Stand der Veröffentlichung: 07.04.2021 - 09:00 Uhr

Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg: Änderungen ab 29.03.2021

Wesentliche Änderungen:

-Keine Verschärfung der Kontaktbeschränkung bei der „Notbremse“. Hier bleibt die allgemeine Regelung bestehen: Maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten. Dabei zählen Kinder bis einschließlich 14 Jahre nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt.

-  Bei Mitfahrten von haushaltsfremden Personen im Auto gilt für alle Insassen eine Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-/KN95-/N95-Maske). Paare, die nicht zusammenleben, gelten auch hier als ein Haushalt.

- Definition von Schnell- und Selbsttests, die erforderlich sind, um gewisse Dienstleistungen und Angebote wahrnehmen zu können. Soweit ein negativer COVID-19-Schnelltest erforderlich ist, muss dieser durch geschulte Dritte durchgeführt und ausgewertet werden oder unter Aufsicht eines geschulten Drittens durchgeführt und ausgewertet werden (§ 4a).

- Der Buchhandel gehört nicht mehr zum Einzelhandel des täglichen Bedarfs. Für ihn gelten nun auch die entsprechenden Click & Collect bzw. Click & Meet Regelungen. Das Land setzt damit ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg um.

 

Die aktuelle Corona-Verordnung finden Sie hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Stand 27.03.2021 - 10:25 Uhr - „Notbremse“ der Corona-Verordnung tritt im Landkreis Ludwigsburg ab 29.03.2021 in Kraft Allgemeinverfügung des Landratsamtes Ludwigsburg

 „Notbremse“ der Corona-Verordnung tritt im Landkreis Ludwigsburg ab 29.03.2021 in Kraft

Allgemeinverfügung des Landratsamtes Ludwigsburg

Im Landkreis Ludwigsburg wurde gestern den dritten Tag in Folge die 7-Tages-Inzidenz über dem Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Ludwigsburg hat die vorgenannte Inzidenz per Allgemeinverfügung förmlich festgestellt.

Folge hiervon ist, dass die „Notbremse“ der Corona-Verordnung automatisch in Kraft tritt. Dies beinhaltet nach § 20 Abs. 5 S. 2 derzeit (Stand 27.03.2021, 10 Uhr) die folgenden, vom Land vorgegebenen Maßnahmen:

·         Ansammlungen, private Zusammenkünfte und Veranstaltungen sind nur noch gestattet, wenn sich diese aus Angehörigen eines Haushalts und höchstens einer weiteren Person eines anderen Haushalts zusammensetzen; Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit.

·         Der Betrieb von Museen, Galerien, zoologischen und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten ist für den Publikumsverkehr untersagt.

·         Der Betrieb von Sportanlagen für den Amateur- und Freizeitindividualsport ist untersagt; dies gilt nicht für weitläufige Außensportanlagen bei erlaubten Zusammenkünften.

·         Dem Einzelhandel ist die Öffnung per „Click and Meet“ wieder untersagt. „Click und Collect“ bleibt möglich.

·         Der Betrieb von Betrieben zur Erbringung körpernaher Dienstleistungen wie Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo- und Piercingstudios sowie von kosmetischen Fußpflegeeinrichtungen und ähnlichen Einrichtungen, mit Ausnahme von medizinisch notwendigen Behandlungen, insbesondere Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Podologie und Fußpflege, ist für den Publikumsverkehr untersagt. Friseure sind vom Verbot grundsätzlich nicht erfasst (anders etwa bei Rasur oder Bartschneiden).

·         Der Betrieb von Sonnenstudios wird untersagt.

·         Der Betrieb von Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen ist nur im Rahmen des Onlineunterrichts zulässig.

Die vorgenannten Maßnahmen treten am Montag, den 29.03., 0:00 Uhr in Kraft. Dieser Zeitpunkt wird von § 20 Abs. 7 Corona-Verordnung vorgegeben.

Die Verschärfungen entfallen wieder, wenn die 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter den Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt und das Gesundheitsamt dies förmlich feststellt.

Die entsprechende Verfügung finden Sie hier:  https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/informationen-zum-coronavirus/

Stand der Veröffentlichung: 27.03.2021 - 10:25 Uhr

Stand 29.12.2020 Informationen rund um die Corona-Impfungen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Impfung und zu den Impfzentren stellt das Land unter

Unter www.corona-schutzimpfung.de ist ein erweitertes Informationsangebot abrufbar, das bundeseinheitliche Informationen rund um die Schutzimpfung bereithält und weiter ausgebaut wird.
Hier können sowohl Bürgerinnen und Bürger als auch Fachleute sich für einen Newsletter-Infoservice anmelden, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Stand: 17.11.2020 - 14:45 uhr - Informationsgrafik des RKI zur Kontaktpersonennachverfolgung bei SARS-CoV-2-Infektionen

Zur Information können Sie hier eine grafische Übersicht über die Kontaktpersonennachverfolgung bei SARS-CoV-2-Infektionen herunterladen (PDF).

Stand der Veröffentlichung: 17.11.2020 - 14:45 Uhr

 

 

Stand: 15.10.2020 - 08:15 Uhr - Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt

Wir weisen darauf hin, dass entsprechend der Allgemeinverfügung über infektionsschützende Maßnahmen des Landkreises Ludwigsburg auf dem Wochenmarkt Maskenpflicht besteht.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist unabhängig von der tatsächlichen Einhaltung eines Abstandes von 1,5 Metern zu Dritten durchgehend verpflichtend für sämtliche Personen,  die sich auf dem Markt aufhalten.    

Die Verpflichtung gilt auf dem gesamten Marktareal und nicht nur unmittelbar an den einzelnen Marktständen.

Stand der Veröffentlichung: 15.10.2020 - 08:30 Uhr

Stand: 12.10.2020 - 08.30 Uhr - Aktuelle Infos zu Corona-Fallzahlen in Markgröningen ab sofort auf neuem Dashboard auf der Homepage des Landkreises abrufbar

Seit Samstag, den 10.10.2020 finden Sie das neue Corona-Dashboard mit der Übersicht über die Entwicklung der Pandemie auf der Startseite der Homepage des Landkreises

Sie finden hier die Gesamtzahl der Fälle mit der Differenz zum Vortag, die Zahl der aktuell Infizierten für alle 39 Kreiskommunen sowie die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises übersichtlich dargestellt. Diese wird täglich mit Stand 16 Uhr aktualisiert.

Mit dem neuen Dashboard wird dem zunehmenden Informationsbedürfnis Rechnung getragen. Dahinter steckt eine aufwendige Programmierung, welche die bisherigen Meldungen in verschiedenen Kanälen zentral zusammenfasst.

Stand der Veröffentlichung: 12.10.2020 - 08:30 Uhr

Stand: 30.06.2020 - 17:30 - Informationen des Landratsamtes Ludwigsburg

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus des Landratsamtes Ludwigsburg finden Sie hier auf der Homepage des Landratsamtes Ludwigsburg

Stand: 18.06.2020 - 17.15 Uhr - Pressemitteilung zur Corona-Warn-App

Die Pressemitteilung des Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz finden Sie hier:

Stand der Veröffentlichung: 18.06.2020 - 17.15 Uhr

Stand: 17.04.2020 - 12.30 Uhr - Fragen und Antworten zum Corona-Virus

Das Landratsamt Ludwigsburg hat für den Landkreis Ludwigsburg eine FAQ-Liste mit Fragen und Antworten Rund um das Thema Corona-Virus erstellt. Diese FAQ-Liste könnne Sie hier ansehen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Verbot des Aufenthalts im öffentlichen Raum, von Veranstaltungen und sonstigen Ansammlungen und zu den Lockerungen der Verordnung vom 17. April finden Sie hier:

Regierung und Verwaltung müssen für die Menschen erreichbar sein. Mit dem Chatbot COREY und dem universellen Antragsprozess auf service-bw bietet das Land den Bürgerinnen und Bürgern sowie Verwaltungen digitale Hilfe in der Krise.

Der Chatbod Corey der Ihnen sämtliche Fragen zum Corona-Virus beantworten kann, finden Sie auf der Homepage der Landesregierung von Baden-Württemberg am rechten unteren Bildschirmrand.

Stand: 24.03.2020 - 15.00 Uhr - NINA-APP installieren und wichtige Infos zu Corona erhalten

Aktuelle Warnungen und Handlungsempfehlungen zur Corona-Lage in Baden-Württemberg liefert die Warn-App NINA. NINA ist für iOS- sowie Android-Geräte verfügbar, kostet nichts und ist werbefrei.

Weitere Informationen finden Sie hier

Stand: 28.02.2020 - 12.40 Uhr - Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Wie Sie den Medien sicherlich entnommen haben, ist der Corona-Virus zwischenzeitlich auch in Baden-Württemberg angekommen.

Die Stadt Markgröningen steht hierzu in engem Kontakt mit dem zuständigen Kreisgesundheitsamt beim Landratsamt Ludwigsburg. Wir alle nehmen die Sorgen der Menschen sehr ernst. Das Maß unseres Handelns ist die Besonnenheit, ohne die Gefahrenlage zu unterschätzen.

Deshalb haben wir verschiedenen Informationsquellen für Sie zusammengestellt:

 

1.    Informationen über das Landratsamt Ludwigsburg

Unter www.landkreis-ludwigsburg.de finden Sie auf der Startseite einen Link mit weiterführenden Informationen sowie die Telefonnummer der Corona-Hotline des Landkreises: 07141/14469400.

2.    Informationen durch das Robert-Koch-Institut

Das Robert-Koch-Institut führt auf seiner Internetseite eine aktuelle Liste der Risikogebiete auf. Bitte beachten Sie auch die dortigen weiteren Hinweise zum Coronavirus unter folgendem Link.

 3.    Hinweise des Sozialministeriums Baden-Württemberg

Die Einschätzung des Sozialministeriums zur aktuellen Lage in Baden-Württemberg sowie weitere Informationen und Empfehlungen finden sie auf der Internetseite des Sozialministeriums.

Link: Einschätzung des Sozialministeriums zur aktuellen Lage für Baden-Württemberg

Stand der Veröffentlichung: 28.02.2020 - 12.40 Uhr

nach oben