Allgemeine Informationen

Bundestagswahl 2021

Das Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl am 26.09.2021 für Markgröningen finden Sie hier.

 

Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Virus finden Sie hier:

 

Ausbildung 2022

einen Überblick über die 2022 angebotenen Ausbildungsstellen finden Sie hier.

 

Sprechzeiten der Stadtverwaltung

 

Die Stadtverwaltung ist ab dem 06.09.2021 zu den regulären Sprechzeiten ohne Terminvereinbarung wieder geöffnet.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Notdienste

 
Weiße Blume
Uhr
Haus
Uhr
Haus
Goldener Herbst
Herbst
Weinberge im Schnee
Winterlandschaft
Umzug
Schafsherde
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

3 - Ackerbürgerhaus, Schlossgasse 8

3 - Ackerbürgerhaus, Schlossgasse 8

 

Das 1347 erbaute Gebäude ist das älteste bekannte Fachwerkhaus in Markgröningen. Nach dem 30jährigen Krieg wurde um 1670 an der Ostwand ein Anbau errichtet. Dieser bestimmt heute vor allem im Dachbereich die Wirkung des ehemaligen giebelständigen Altbaus mit dem nun vorhandenen 2/3 Walm über der alten Südgiebelwand. Das Dachgeschoss ist – wie früher üblich – noch nicht ausgebaut. Der erste quellenmäßig greifbare Besitzer ist der nach dem 30jährigen Krieg aus der bevölkerungsreichen Schweiz zugewanderte Heinrich Mathis. Er war einer von rund 90 Schweizern, die im stark entvölkerten Markgröningen von 1648 an Aufnahme fanden.

Um 1700 wurde die Scheuer in Sichtfachwerk errichtet. Sie besitzt stockwerkshohe Andreaskreuze und gerade Streben. Für die rückwärtige Giebelwand wurde die Stadtmauer genutzt. Bemerkenswert ist die große Scheuneneinfahrt unter Sturzbalken.

Sie wollen noch mehr wissen?

Auf der Homepage des Arbeitskreis Geschichtsforschung und Denkmalpflege Markgröningen e.V. (AGD) finden Sie umfassendes und fundiertes Material zur lokalen Geschichte und den Kulturdenkmalen Markgröningens.

nach oben