Informationen zum Corona Virus

Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Virus finden Sie hier:

Ab 15.03.2021 haben die Dienststellen wieder mit Terminvereinbarung geöffnet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Informationen zu der derzeit geltenden Maskenpflicht finden Sie hier.

 

Schnelltest-Zentrum Markgröningen

Die Stadt Markgröningen hat in Kooperation mit dem DRK Ortsverein Markgröningen im Foyer der Stadthalle am Benzberg eine Corona-Schnellteststelle eingerichtet. Dort können alle Bürger*innen von Markgröningen 1-mal wöchentlich einen kostenlosen Schnelltest in Anspruch nehmen.

Angeboten werden die Testungen am:

Montag             17:00 - 19:00 Uhr
Dienstag           08:00 - 12:00 Uhr - Dienstagvormittag neue, zusätzliche Testzeit!
Mittwoch          17:00 - 19:00 Uhr
Freitag             17:00 - 19:30 Uhr

 

 

Wichtig ist eine vorherige Terminvereinbarung ausschließlich online über folgenden Link:

 

Nur in begründeten Ausnahmefällen ist eine telefonische Terminvergabe über die Stadtverwaltung unter 07145 /13-239 und nur Mo.-Fr. von 10 - 12 Uhr und Mo.- Do. von 14 - 16 Uhr möglich.

Bitte beachten Sie zudem folgende wichtige Hinweise:

  • eine Terminvereinbarung ist zwingend notwendig
  • ein Test kann nur durchgeführt werden, wenn die Testperson keine corona-spezifischen Symptome und keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatte
  • Bitte bringen Sie zur Testung Ihren Personalausweis oder Reisepass mit
  • Bitte tragen Sie im gesamten Bereich der Testung eine FFP-2-Maske oder medizinische Maske und halten Sie die allgemeinen Hygiene- und Abstandregungen ein
  • Minderjährige ab 10 Jahren können sich in Begleitung eines Erwachsenen und mit dessen Einverständniserklärung ebenfalls testen lassen
  • kommen Sie bitte pünktlich zu Ihrem Testtermin (jedoch max. 5 Minuten vor dem Termin, um lange Warteschlagengen zu vermeiden
  • das Testergebnis erhalten Sie entweder auf Wunsch elektronisch per E-Mail zugesandt (PDF-Dokument) oder bei Bedarf vor Ort als schriftliche Bescheinigung
  • im Falle eines positiven Ergebnisses müssen wir das Testergebnis dem örtlichen Gesundheitsamt mitteilen
  • mit der Terminbuchung willigen Sie ein, dass wir die für die Testung notwendigen personenbezogenen Daten verarbeiten

 

Sämtliche Informationen finden Sie hier kompakt auf dem untenstehenden Fleyer

Die Testung erfolgt mittels eines Nasenabstrichs im hinteren Nasenbereich (CLINITEST® Rapid COVID-19 Antigen Test der Firma SIEMENS)

Jeder Test kann helfen, Infektionsketten zu unterbrechen und sich und andere zu schützen. 

 
Weiße Blume
Uhr
Haus
Uhr
Haus
Goldener Herbst
Herbst
Weinberge im Schnee
Winterlandschaft
Umzug
Schafsherde
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Fasssade

Farbgestaltung

Fachwerk Fassade Wimpelinhof
Fachwerk Fassade Wimpelinhof

Als erstes fällt das frische, historisch belegte Ockergelb der Fassade auf.

Beim Wohnhaus griff man auf den historischen Befund zurück, der sich unter der überbauten Hofeinfahrt an den Balkenkopf-Gefachen der Hauswand erhalten hat. Die Gefache erhielten wieder die ursprünglichen Begleitstriche in rot, wie sie auch bei der Architekturmalerei in mehreren Räumen im Innern auftauchen.

Auch die schwarze Konturlinie wurde bei Bedarf ergänzt. Denn der Übergang von der in das Gefach hineingestrichenen Balkenfarbe zu der hell gekalkten Gefachfläche war bis ins späte 18. Jahrhundert hinein immer bewusst markiert worden.

Fachwerkformen

Die Schmuckformen wurden im 16. und 17. Jahrhundert immer variantenreicher. Am Wohngebäude des Wimpelinhofes sieht man eine durchkreuzte geschweifte Raute unterhalb des Stubenfensters an der Ostfassade im 1. Stock. Zur Bauzeit war das eine  "hochmoderne" Zierform. Der Kielbogen ist im Fachwerk ein flacher Bogen mit einer in der Mitte aufgesetzten Spitze. Er ähnelt dem umgedrehten Kiel eines Schiffes oder einem Eselsrücken: daher die Bezeichnungen. Eselsrücken wurden als schmückende Tür- und Fensterstürze aus dem vollen Holz gearbeitet, an der Scheune sieht man das sehr schön an den Fenstern im 1. Stock sowie im Dachspitz des Wohnhauses. In der Fachwerkfassade wird der Eselsrücken meist als „Putzintarsie“ gestaltet. Aus den Zierhölzern ist er als Schmuckform ausgehoben und die Vertiefungen mit Putz aufgefüllt. Als Putzträger bringt man in die Holzvertiefungen Schrauben oder Rillennägel an, manchmal spannt man auch Drähte dazwischen. Mit Putz werden dann das Gefach und die Form des Eselsrückens ausgefüllt. Farbige Begleitstriche betonen das so geschaffene Schmuckelement an der Fachwerkfassade.

Museum Wimpelinhof

Dr. Petra Schad
Marktplatz 1
71706 Markgröningen
07145/13-161
petra.schad(@)markgroeningen.de

Besuchsadresse:
Wimpelinhof
(neben dem Obertorturm)
Wimpelingasse 2

Öffnungszeiten:
April bis Oktober
Sonntag: 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr (geschlossen am Schäferlaufsonntag)  

Info-Flyer über das Museum Wimpelinhof.

nach oben