Weiße Blume
Uhr
Haus
Uhr
Haus
Goldener Herbst
Herbst
Weinberge im Schnee
Winterlandschaft
Umzug
Schafsherde
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Grundgedanke

Städtepartnerschaft mit St.-Martin-de-Crau, Frankreich

Entstehung und Grundgedanke

Es begann alles…

... mit der Crau, einem mediterranen Trockengroßbiotop in Südfrankreich, das auf der „Liste der europäisch bedeutsamen Biotope“ der europäischen Gemeinschaft steht. Durch die Intensivierung der landwirtschaftlichen Nutzung und der Industrie- bzw. Siedlungserweiterung war dieses Großbiotop gefährdet. Die „Stiftung Europäisches Naturerbe“ hat sich zur Aufgabe gemacht, die französischen Naturschützer in ihren Bemühungen um den Erhalt der Crau mit diversen Aktionen in Deutschland zu unterstützen.

Gemeinsamkeiten

Vor diesem Hintergrund trat die Stiftung als Vermittler in Sachen Städtepartnerschaft auf, da die Stadt St.-Martin-de-Crau eine Partnerstadt suchte, die Gemeinsamkeiten vor allem im aktiven Landschafts- und Naturschutz sowie in der Schafzucht aufweist. Und wurde mit der Stadt Markgröningen fündig. Bei ersten gegenseitigen Besuchen im Jahre 1989 wurden weitere Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Städten festgestellt, z.B. die Vielfalt der Kultur, das rege Vereinsleben oder die Infrastruktur. Aus diesen Begegnungen entwickelte sich dann die offizielle Städtepartnerschaft zwischen St.-Martin-de-Crau und Markgröningen.

Städtepartnerschaft

Der Verein Städtepartnerschaften Markgröningen e.V. unterstützt und fördert in vielfältiger Weise die Städtepartnerstadt.

Verein Städtepartnerschaften Markgröningen e.V.
1. Vorsitzende Gudrun Riesenberg
Fliederweg 27
71706 Markgröningen
07145 900053
07145 900054
info(@)riesenberg-uebersetzungen.de

nach oben