Weiße Blume
Uhr
Haus
Uhr
Haus
Goldener Herbst
Herbst
Weinberge im Schnee
Winterlandschaft
Umzug
Schafsherde
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Wappen

Wappen der Stadt Markgröningen

Wappen

Die Stadt Markgröningen führt als ehemalige Reichsstadt den Reichsadler im Wappen. Die ältesten Siegel der Stadt zeigen lediglich den Reichsadler. Damit man die Wappen der einzelnen Reichsstädte unterscheiden konnte, erhielten sie unterschiedliche Farbgebungen und teilweise Zusätze. So ergänzte man das Markgröninger Wappen in der Mitte des 16. Jahrhunderts um ein blaues Schildhaupt mit den goldenen Sternen erweitert. Dieses Wappen wurde dann nicht mehr verändert.

  • Die amtliche Beschreibung lautet. Unter blauem Schildhaupt, darin fünf sechsstrahlige goldene Sterne, in Gold der rotbezungte schwarze Reichsadler
  • Markgröningen hat die Stadtfarben Blau und Gelb

Gemeindewappen von Unterriexingen

Wappen

Das Fleckenzeichen findet sich noch heute auf alten Grenzsteinen in der Unterriexinger Markung und zeigt jeweils den Fuß eines Schwimmvogels in vielen Variationen. Auch das Siegel der Gemeinde trug diesen Gänsefuß. Erst im Jahr 1936 entstand - vielleicht aus Unachtsamkeit - der heute als Unterriexinger Wappen bekannte "Kuckucksschlegel", den die Gemeinde bis 1972 als amtliches Wappen führte.

  • Unterriexingen hat - wie Markgröningen - die Farben Blau und Gelb
  • Die amtliche Beschreibung lautet: In Gold ein schwarzer Adlerfang.
nach oben